25. Januar 2022

Beim Golf geht es nicht nur darum, einen Golfschläger zu schwingen – Golf ist ein Mentalspiel

Golf ein mentales Training

Wir hören, wie die Leute immer mehr über die Bedeutung des Geistes beim Golf sprechen. Ich neige dazu, einer der größten Schuldigen zu sein. Ich bin fasziniert von Dilemmata, die das Spiel aufwirft. Warum haben wir Angst vor Shorts-Putts? Warum frieren manche Menschen, wenn sie über Wasser spielen müssen? Was treibt uns an, einen relativ einfachen Schuss in einer entscheidenden Phase eines Spiels durcheinander zu bringen? Und warum sind wir in der Lage, den Ball auf dem Trainingsplatz gut zu treffen, aber nie so gut zu spielen, wie wir wissen, dass wir es im Wettbewerb können?

Golf Spielen für einen gesunden Geist

Diese Phänomene – und es gibt viele andere – können nicht rein physikalisch erklärt werden. Wir haben viel Zeit damit verbracht, etwas über die Theorie des Schwingens eines Golfschlägers zu lernen, und doch fehlt uns die Selbstbeherrschung, um dieses Wissen in die Praxis umsetzen zu können. Der Punkt, an dem wir dies erkennen, ist normalerweise der Punkt, an dem wir erwägen, etwas über mentale Fähigkeiten zu lernen.

Als Zuschauer ist es oft die mentale Seite des Golfsports, die uns so dramaturgisch und spannend macht. Die Ryder-Cup-Matches haben vielleicht mehr als alles andere bewiesen, dass Golf auf höchstem Niveau ein Spiel der mentalen Kontrolle ist. Selbst die größten Spieler der Welt spüren die Belastung. Einige brechen unter dem Druck des intensiven Wettbewerbs, während andere an einer Herausforderung zu gedeihen scheinen und einen Gang höher schalten, wenn die Hitze an ist. Nur wenige von uns erbringen jedoch jemals mehr als nur für kurze Zeit bis zum Niveau unseres wahren Potenzials. Wir spielen vielleicht den einen oder anderen guten Schlag oder produzieren ab und zu eine gute Runde, aber wir finden es schwierig, unsere Leistung über einen bestimmten Zeitraum aufrechtzuerhalten. Das Spiel, das wir gegen uns selbst spielen, ist viel schwieriger als das, das wir gegen den Golfplatz spielen. Wir haben manchmal großartige Schüsse getroffen, und es sind diese, die uns am Laufen halten, wenn unser Spiel nicht zusammenkommt.

Golf ist das Spiel eines denkenden Mannes

Golf lernen in der : Online Golf Schule mit vielen interessanten Beispielen und Übungen.

Spieler, die gewinnen, sind diejenigen mit der richtigen mentalen Einstellung. Von mehr als 8.000.000 Golfern in den Vereinigten Staaten sind die einzigen kleinen Fraktion „Scratch-Spieler“. Ihre Handicaps sind gleich Null. Sie schießen regelmäßig Par und haben offensichtlich die richtige mentale Einstellung und die körperliche Ausdauer, um es zu unterstützen.

Glücklicherweise ist die Gemeinschaft am 19. Loch hervorragend und Golf ist ein Spiel, bei dem das Handicap ein großer Gleichmacher ist. Der Par-Shooter oder „Scratch“ -Spieler kann den 18-Handicapper in die 20-Klasse fallen lassen und der 20-Handicapper kann sich zu einem 10-Handicapper entwickeln. Der 10-Handicap-Spieler kann gelegentlich Par schießen.

Golf Sets, mit den Besten Sets bei : Komplette Golfsets mit Größe, Farben, Marken und Golfset Auswahl von vielen Golfset Herstellern in der Auswahl.

Insofern alle Golfbewegungen aus dem Gehirn kommen, kann die Psychologie stärker sein als ein gut gestreicheltes Zweieisen oder ein tödlicher Putter, weil sie auf jedem Schläger, auf jedem Schlag und auf jedem Loch funktioniert.

Ich bin kein professioneller Golfer und werde versuchen, Ihnen die technischen oder körperlichen Fähigkeiten beizubringen, die notwendig sind, um das Spiel zu spielen. Sie werden an anderer Stelle mehr als detailliert genug behandelt. Aber ich werde darüber sprechen, wie wichtig es ist, diese Fähigkeiten zu erlernen und auszuführen.

 


Thema: Beim Golf geht es nicht nur darum, einen Golfschläger zu schwingen – Golf ist ein Mentalspiel!